Perspektiv
Wechsel
Institut

 

Umgang mit Menschen mit Traumata und Traumafolgen

Das Seminar richtet sich überwiegend an Begleiter, Fachleute und Profis verschiedener Berufe, die mit Traumatisierten Menschen und Systemen arbeiten. 

Traumaopfer sind von Opfer eines einmaligen Ereignisses in der Natur, der Familie oder Arbeitswelt über chronische Opferqualität aus er- und gelebter Gewaltstrukturen und PTBS nach Traumatischem Lebensereignis wie Mobbing oder Unfall oder Tot bis DIS nach schwerster Traumatisierung in der eigenen Biografie.

Verschiedenste Berufe, die sich nicht als therapeutische Begleiter verstehen, haben dennoch wahrscheinlich mindestens einmal pro Woche Kontakt zu Traumapersonen.

  • Erzieher und Lehrer
  • Personalleiter
  • Mitarbeiter in Beratungsstellen zu allegmeinen Fragen

als Berater und Begleiter verschiedener Professionen bewußt, unkenntlich oder gezielt in unserem Berufalltag viel häufiger mit Menschen mit Traumafolgen kontakt, als wir uns dies verdeutlichen.